Lot 127

Munich

1963 Alfa Romeo Giulia 1600 Spider

Offered from The Connoisseur Collection

{{lr.item.text}}

€55,200 EUR | Sold

Germany Flag | München, Germany

{{internetCurrentBid}}

{{internetTimeLeft}}


language
Chassis No.
AR 375424
Engine No.
AR00112 07637
Documents
Bulgarian Vehicle Registration
  • Part of The Connoisseur Collection
  • First delivered to San Francisco, California; acquired by the consigning owner in 2018
  • Presented in its factory combination of Rosso over a Nero interior
  • Accompanied by correspondence from Centro Documentazione Alfa Romeo
  • Aus der Connoisseur Collection
  • Erstauslieferung in San Francisco, Kalifornien. Erwerb durch den Einlieferer 2018
  • Präsentiert in werkskorrekter Farbkombination Rosso mit Interieur Nero
  • Mit Korrespondenz vom Centro Documentazione Alfa Romeo

Formerly a manufacturer of bespoke thoroughbreds, during the 1950s Alfa Romeo was forced to face economic reality: mass-production was its future. Some mourned this change of direction, but the firm’s first volume roadster—the Giulietta Spider—was a runaway success. The brainchild of American importer Max Hoffman, the Pinin Farina-styled two-seater was unveiled in 1955, and borrowed heavily from the 750-series Sprint and saloon. Initially equipped with a 1,290 cc twin-cam, this was superseded in 1962 by a 1,570 cc unit in the visually similar Giulia Spider. Blessed with excellent handling, a five-speed gearbox, and a bewitching soundtrack, these Alfa Romeos are undoubtedly the archetypal Italian sports car.

Originally exported to California, chassis 375424 was completed on 10 January 1963. Finished in Rosso AR with a Nero cockpit, the car was delivered to San Francisco on 25 March. The Spider remained in the USA until 2018, when it was acquired by the consigning owner. Since returning to Europe, it has been the subject of considerable work, including a repaint and new carpets. A replacement metric speedometer was also fitted.

Beautifully presented and fresh from restoration, this evocative machine is a wonderful example of its type.

Ehemals ein Hersteller vollblütiger Sportwagen, musste Alfa Romeo sich in den 1950er Jahren der wirtschaftlichen Realität stellen: die Zukunft lag in der Massenproduktion. Auch wenn einige diesen Schritt bedauerten, war das erste Volumenmodell – der Giuletta Spider – ein voller Erfolg. Initiiert vom amerikanischen Importeur Max Hoffman, wurde der von Pinin Farina gezeichnete Zweisitzer 1955 vorgestellt. Er bediente sich umfangreich bei den Sprint und Berlina Modellen der 750er Serie. Zu Beginn verfügte er über einen Doppelnockenwellen-Vierzylinder mit 1.299 cm³ Hubraum, später kam ein 1.570 cm³ Exemplar zum Einsatz im optisch identischen Giulia Spider. Der mit exzellentem Handling, Fünfganggetriebe und einem betörenden Sound daherkommende Spider war zweifelsohne der klassische italienische Sportwagen.

Chassis 375424 wurde am 10. Januar 1963 gebaut, nach Kalifornien exportiert und am 25. März in San Francisco ausgeliefert. Der in Rosso mit Leder Nero gefertigte Spider blieb bis 2018 in den USA, als er vom Einlieferer erworben wurde. Seit seiner Rückkehr nach Europa kamen dem Wagen umfangreiche Arbeiten zugute, darunter eine Neulackierung und neue Teppiche. Ein Ersatztacho in km wurde ebenfalls verbaut. Frisch aus der Restaurierung präsentiert sich der kleine offene Italiener hervorragend als wunderbares Exemplar dieses Typs.