Munich

Motorworld München
26 November 2022
Lot 156

1999 BMW Z8

Offered from The Bavarian Legends Collection

{{lr.item.text}}

€410,000 EUR | Sold

Germany | München, Germany

{{internetCurrentBid}}

{{internetTimeLeft}}


language
Chassis No.
WBSEJ11030AF77019
Engine No.
60102064
Documents
Bill of Sale Only
  • Part of The Bavarian Legends Collection
  • BMW’s retro-inspired convertible that pays homage to the 507 Roadster
  • Presented in attractive Titanium Silver over a Black leather interior
  • Accompanied by matching-colour factory hardtop
  • Aus der Bavarian Legends Collection
  • BMWs retro-inspirierter Roadster als Hommage an den BMW 507
  • In attraktiver Farbkombination aus Titansilber mit schwarzem Leder
  • Mit passendem Werkshardtop
Please note this lot has entered the EU on a temporary import bond, which must be cancelled either by exporting the lot outside of the EU on an approved Bill of Lading with supporting customs documentation or by paying the applicable VAT and import duties to have the lot remain in the EU.

This car is offered without registration papers.

Bitte beachten Sie, dass dieses Fahrzeug mit einer vorübergehenden Einfuhrgenehmigung in die EU eingeführt wurde, die entweder durch die Ausfuhr des Fahrzeugs aus der EU mit einem genehmigten Frachtbrief und den entsprechenden Zollunterlagen oder durch die Zahlung der geltenden Mehrwertsteuer und Einfuhrzölle aufgehoben werden muss, damit das Fahrzeug in der EU verbleiben kann.

Dieses Auto wird ohne Zulassungspapiere angeboten.

The 1990s arguably yielded many of the most iconic cars to wear a BMW badge in the modern era, including those within the Z Series. So named for the German word for “future”, Zukunft, earlier models such as the Z1 and Z3 hinted at the bold ideas BMW bosses reserved for its line of roadsters. The BMW Z8 began life as an audacious concept that would be a styling exercise intended to pay homage to its legendary open-top ancestor, the 507 Roadster.

Codenamed “Z07”, the car was unveiled in concept form at the 1997 Tokyo Motor Show. Its BMW-enthused design DNA shared strong links to the 507 Roadster, as a stylish convertible with a V-8 engine. The design brief had been completed by Henrik Fisker, who later went on to style the Aston Martin DB9 and V8 Vantage. The Z8 was ready for customers by 1999, the same year the car was deftly exhibited as a technological marvel as James Bond’s car in the 1999 film, The World Is Not Enough.

The example offered for sale here, finished in Titanium Silver over a Black leather interior, was completed by the factory on 17 June 1999, built for delivery to Germany. As one of the earliest production examples, the low sequence number of its VIN suggests this car was destined for motor shows or the press fleet. In recent years, the Z8 has been part of a museum display curated by the consigning owner; as a result buyers are encouraged to carry out a mechanical inspection prior to returning this car to the road, while this lot is offered for sale without registration papers. Accompanied by its matching silver factory hard-top, and with just 111 kilometres on its odometer at the time of cataloguing, this incredibly early BMW Z8 will be a tempting proposition to many.

Die 1990er Jahre brachten wohl einige der größten BMW Ikonen der modernen Zeit hervor, darunter auch solche mit dem Z im Zeichen – Z wie Zukunft. Frühe Exemplare wie der Z1 und der Z3 erlaubten einen Ausblick auf die ausgefallenen Ideen der BMW Managementetage für ihre Roadster-Modellreihen. Die Anfänge des BMW Z8 gingen zurück auf eine gewagte Stylingstudie als Hommage an seinen legendären offenen Vorfahren, den 507 Roadster.

Das Auto mit dem Codenamen „Z07“ wurde 1997 auf der Tokio Motor Show der Öffentlichkeit gezeigt. Die klare BMW DNA zeigte starke Anleihen an den 507 Roadster, auch dies ein offenes Auto mit V8-Motor. Designer des Z8 war Henrik Fisker, der später die Modelle Aston Martin DB9 und V8 Vantage entworfen hat. Die erste Auslieferung an Kunden erfolgte 1999, das gleiche Jahr, in dem das Auto in einem geschickten Schachzug James Bond im Film Die Welt ist nicht genug präsentiert wurde.

Das hier angebotene Exemplar in Titansilber mit schwarzen Ledersitzen wurde am 17. Juni 1999 fertiggestellt und für eine Auslieferung in Deutschland vorgesehen. Als eines der frühesten Exemplare und mit einer sehr niedrigen Fahrgestellnummer lässt sich annehmen, dass dieses Auto für einen Einsatz auf einer Motorshow oder in der Presseflotte vorgesehen gewesen sein könnte. In den letzten Jahren war dieser Z8 Teil eines Museums des Einlieferers, daher wird Käufern empfohlen, dieses Los einer technischen Überprüfung zu unterziehen, sollte ein Einsatz auf der Straße vorgesehen sein; allerdings gibt es zu dem Fahrzeug keine Zulassungspapiere. Zum Fahrzeug gehört ein Werkshardtop in Wagenfarbe. Mit nur 111 Kilometern auf dem Tacho zum Zeitpunkt der Drucklegung ist dieser Z8 eine wunderbare Versuchung für viele.