language

1930 Alfa Romeo 6C 1750 Gran Turismo Series IV Spider in the style of Zagato

€400,000 - €450,000

RM | Online Only - THE EUROPEAN SALE FEATURING THE PETITJEAN COLLECTION 3 - 11 JUNE 2020


Chassis No.
Engine No.
8613481
8613481

Documents: UK V5

  • Delivered new to London; a UK car its whole life
  • Retains its original chassis and engine
  • Restored by marque specialist Rodney Felton in the 1980s
  • Upgraded with re-creation Zagato Spider coachwork and period-correct supercharger
§

Please note that this lot will need to be collected from Chobham, Surrey, United Kingdom

The Alfa Romeo 6C 1750 was one of the most popular models produced by Alfa and was also very successful in competition throughout the 1930s, originally launched in 1929 as an evolution of the 1928 Mille Miglia–winning 6C 1500. The 6C 1750 enjoyed a highly successful sporting career including a 1-2-3 finish at the Mille Miglia, with the winning car of Tazio Nuvolari averaging more than 100 km/h. The 6C 1750 also earned top results at the Targa Florio, the Tourist Trophy, and Spa 24 Hours in the early 1930s.

Production of the Sport and Super Sport lasted only two years, and many 6Cs were made with sports saloon and drophead coupe bodywork, while the fastest and most attractive were the short-chassis cars bodied by Zagato, which today remain the most desirable.

This fourth series ‘Gran Turismo’ example was constructed in 1930 and first registered in London in May 1930. Having remained in the UK its entire life and featuring in a number of significant collections over the decades, the car was restored in the early 1980s by highly respected pre-war Alfa racer Rodney Felton, known for his heroic racing exploits with both 8C and Tipo B in VSCC events. During the restoration, the Alfa was fitted with the highly attractive Zagato-type Spider coachwork it wears today, beautifully handcrafted in aluminium, and rebuilt to ‘Gran Sport’ configuration with the addition of a period-correct supercharger. Following the restoration, the Alfa formed part of a large private collection displayed in a museum in the Isle of Man, housed in a converted cinema.

This 6C 1750GT is eligible for many of the world’s most prestigious tours, rallies, and race meetings. Prior to the auction, the car will be delivered to Jim Stokes Workshops Ltd (‘JSW’) for a fresh service and technical report for prospective bidders. With its handsome Zagato-style coachwork, original chassis, and matching-numbers engine, this example offers exciting pre-war Italian motoring at its finest. It is fitted with a new set of Blockley tyres and has undergone recent recommissioning for regular use.

  • Erstauslieferung nach London; bis heute in Großbritannien verblieben
  • Mit originalem Fahrwerk und Motor
  • Von Markenspezialist Rodney Felton in den 80er Jahren restauriert
  • Mit nachempfundener Karosserie im Stil des Zagato Spider und mit zeitgenössisch korrektem Kompressor
  • Der Alfa Romeo 6C 1750 war eines der populärsten Modelle von Alfa und in den 1930er Jahren ein sehr erfolgreicher Rennwagen. Der 1929 als Weiterentwicklung des Mille Miglia-Siegers 6C 1500 von 1928 vorgestellte 1750 hatte ebenfalls eine sehr erfolgreiche Rennkarriere, darunter einen 1-2-3 Sieg bei der Mille Miglia, mit dem siegreichen Tazio Nuvolari am Steuer, der eine Durchschnittsgeschwindigkeit von mehr als 100 km/h herausfuhr. Der 6C 1750 errang darüber hinaus Anfang der 30er Jahre Lorbeeren bei der Targa Florio, der Tourist Trophy und den 24 Stunden von Le Mans.

    Die Produktion der Sport und Super Sport Modelle währte nur zwei Jahre, und viele von ihnen wurden als Sportlimousine oder offenes Cabriolet gebaut. Die schnellsten und attraktivsten Modelle waren allerdings die von Zagato karrossierten Spider auf kurzem Radstand, die auch heute zu den gesuchtesten Exemplaren gehören.

    Dieser „Gran Turismo“ der vierten Serie wurde 1930 gefertigt und im Mai des gleichen Jahres in London zugelassen. Der Wagen ist bis heute in Großbritannien verblieben und war im Laufe der Zeit Teil einer Reihe wichtiger Sammlungen. In den 1980er Jahren wurde er vom hochangesehenen Rennfahrer Rodney Felton restauriert, der vor allem für seine Erfolge auf Vorkriegsrennwagen 8C und Tipo B bei Events des britischen VSCC von sich reden machte. Im Laufe der Restaurierung wurde dieser Alfa mit der sehr attraktiven Spider Karosserie vom Typ Zagato ausgerüstet, die er noch heute trägt. Dieser wundervoll in Aluminium von Hand gefertigten „Gran Sport“ Konfiguration wurde auch ein zeitgenössischer Kompressor hinzugefügt. Nach der Restaurierung war dieser Alfa Teil einer privaten Sammlung in einem ehemaligen Kino auf der Isle of Man, wo er ausgestellt wurde.

    Dieser 6C 1750 ist zu den angesehensten Events Touren, Rallyes und Rennen zugelassen. Vor der Auktion wird das Fahrzeug einen neuen Service bei Jim Stokes Workshop Ltd. („JSW“) erhalten, wo auch ein technischer Bericht für potenzielle Kunden erstellt wird. Mit seiner attraktiven Karosserie im Zagato-Stil, dem originalen Fahrwerk, und dem korrekten originalen Motor bietet dieser 6C italienisches Flair vom Besten. Der Wagen ist mit einem neuen Satz Reifen von Blockley ausgestattet und bietet sich dank einer jüngst erfolgten Überholung für häufigen Einsatz an.

    Suggested lots

    RM | AUCTIONS

    Auburn Fall

    NOW INVITING CONSIGNMENTS
    3 - 6 September 2020

    RM | AUCTIONS

    Hershey

    CONSIGNMENTS INVITED THROUGH 2 SEPTEMBER
    8 - 9 October 2020