Lot Number
320
language

1995 Porsche 911 Carrera RS Clubsport

Sold For €241,250

Inclusive of applicable buyer's fee.

RM | Sotheby's - ESSEN 11 - 12 APRIL 2019


Chassis No.
Engine No.
WP0ZZZ99ZSS390129
63S85574
  • Supplied with Porsche Certificate of Authenticity
  • Long-term private ownership
  • Delivered new to Germany

Porsche built 1,104 examples of the Carrera RS, but along with those were 213 track-oriented versions called the Clubsport. This was based on the Carrera Cup competition car and specifically conceived as a homologation special for the BPR GT3 and GT4 categories.

The standard 3.6-litre engine of the Carrera RS was bumped up to 3,746 cc by an increase in its bore to 102 mm, but it still retained the RS’ standard 76.4-mm stroke. This engine was fitted with Porsche’s innovative VarioRam intake system and the Bosch Motronic engine-management system and produced a very healthy 300 bhp at 6,500 rpm and 262 foot-pounds of torque at 5,400 rpm. Power is delivered through a single-mass flywheel to Type G50/31 six-speed manual transmission.

Porsche also focused on making the Clubsport as light as possible through the use of aluminium alloy front hood lid, lightweight interior door cards, thinner glass and Recaro sports seats with six-point racing belts. The headliner was deleted, along with the electric mirrors, central locking system, intermittent wipers, radio and speakers, rear defroster and airbags. Added were a full welded-in Matter roll cage, front strut brace, ball-joint front damper mounts, adjustable front and rear anti-roll bars, a battery cut-off switch and a fire extinguisher. A special front air splitter and large rear wing made the Clubsport unique.

This particular Carrera RS Clubsport was delivered new to Germany in March 1995. Additional options included a stronger battery, radio delete, dome strut, fixed spoiler with additional wing, windscreen tint, air conditioning and cloth/leatherette seats. The original service book states the car was delivered new to Porsche Zentrum Ulm and was serviced twice by the supplying dealer. In 1997 the car was sold to a buyer in Jersey before being acquired by the current private collector in September of 2006.

Finished in Guards Red (G1) exterior paint, this example has been cherished by its owner for the last 12 years and has been maintained at regular service intervals. A speedometer change took place in 1998 when the car was exported from Germany at 23,000 miles (37,000 km) and is now showing 42,542 miles (68,464 km), making the total mileage approximately 105,000 km.

This extremely rare Clubsport is now ready for a new custodian and is a highly versatile modern classic that is equally at home on the road or track.


• Mit Porsche Werkszertifikat

• Langfristig in Privatbesitz

• Erstauslieferung in Deutschland

Porsche hat 1.104 Exemplare des Carrera RS gebaut, und davon 213 Rennversionen namens Clubsport. Basierend auf den Modellen der Carrera Cup Competition, waren diese Modelle speziell zur Homologation für die BPR GT3 und GT4 Kategorien vorgesehen.

Der serienmäßige 3,6-Liter Porsche Boxer wurde hier dank einer auf 102 mm vergrößerte Bohrung (bei gleichbleibend 76.4 mm Hub) auf 3.746 cm³ Hubraum angehoben. Hinzukamen das Porsche Lufteinlassystem Varioram und eine Bosch Motronic. Das Ergebnis waren gesunde 304 PS bei 6.500/min und 355 Nm bei 5.400/min. Die Kraft wird über ein Einmassenschwungrad vom Typ G50/31 und eine Sechsgang-Handschaltung übertragen.

Neben den diversen Motoranpassungen hatte Porsche für den Clubsport vor allem auch eine besonders leichte Bauweise im Auge. Die Motorhaube ist aus Aluminium, die Türtafeln sind leichter, das Glas dünner, und es gibt Sportsitze von Recaro mit Sechspunkt-Sicherheitsgurten. Gänzlich verzichtet wurde auf Dachhimmel, elektrische Spiegelverstellung, Zentralverriegelung, Intervallscheibenwischer, Radio und Lautsprecher, eine heizbare Heckscheibe und Airbags. Hinzukamen ein Überrollkäfig von Matter, eine vordere Domstrebe, gedämpfte Kugelgelenklager, einstellbare Stabilisatoren vorn und hinten, eine Batterieabschaltung und ein Feuerlöscher. Ein besonderer Splitter an der Front und ein großer Heckflügel setzten den Clubsport auch optisch deutlich ab.

Dieser spezifische Carrera RS Clubsport wurde im März 1995 neu in Deutschland ausgeliefert. Als zusätzliche Extras wurden geordert: verstärkte Batterie, Radioentfall, Domstrebe, fest angebauter Spoiler mit zusätzlichem Heckflügel, eine getönte Windschutzscheibe, Klimaanlage und Sitze mit einer Stoff/Vinyl-Kombination. Das Originalscheckheft besagt, dass dieser Wagen neu über das Porsche Zentrum Ulm ausgeliefert wurde und dort auch zwei weitere Services durchgeführt wurden. 1997 ging der Wagen an einen britischen Sammler auf der Kanalinsel Jersey im Dezember 2006 an den derzeitigen Besitzer, einen privaten Sammler.

Dieser in indischrot (G1) lackierte Clubsport hat im Laufe der letzten zwölf Jahre bei seinem Besitzer äußerst gute Pflege erhalten und ist regelmäßig gewartet worden. 1998 wurde der Tachometer ersetzt, als der Wagen Deutschland in Richtung Großbritannien verließ. Der Tachostand damals betrug 37.000 km (23.000 Meilen). Heute zeigt das mph Instrument 42.542 Meilen an, was zusammen rund 65.000 Meilen oder 105.000 km Gesamtlaufleistung ergibt.

Dieser äußerst seltene Clubsport ist bereit für einen neuen Besitzer. Ein besonders vielseitiger moderner Klassiker, der sich auf der Straße genauso zuhause fühlt wie auf der Rennstrecke.



Suggested lots

29 August - 1 September 2019

Auburn Fall

Auburn Auction Park, Auburn, Indiana

RM | AUCTIONS

20 - 21 September 2019

The Sáragga Collection

Monteira, Portugal

RM | SOTHEBY'S