Lot Number
226
language

1976 Maserati Kyalami

€60.000 - €90.000

Offered without reserve

RM | Sotheby's - ESSEN 11 - 12 APRIL 2019 - Offered on Friday


Chassis No.
AM129 006
  • Retained by the Maserati factory for testing and development
  • Later owned by Alejandro de Tomaso, former owner of Maserati
  • Presented in its original colours of Celeste Chiaro over Senape
  • A very early production example

Named after South Africa’s Kyalami Grand Prix Circuit, the Maserati Kyalami was introduced in 1976 and was the first new Maserati developed while the company was under the ownership of Alejandro de Tomaso. Using the DeTomaso Longchamp as a Basis, Pietro Frua was given the task of redesigning the car to give it a distinctively Maserati personality. First shown at the 1976 Geneva Motor Show, only 210 examples were built between 1976 and 1983.

An exceptionally early production example, Kyalami chassis no. 006 was originally finished in Celeste Chiaro over Senape leather, and completed by the factory on 30 November 1976, Information provided by Maserati Classiche confirms that the car remained in the Modena area after delivery and was actually retained by the factory for testing purposes and later owned by Alejandro de Tomaso himself. Originally finished in Celeste Chiaro over Senape Connolly leather, there is an additional factory notation that the car was fitted with a Borg Warner automatic gearbox in July 1988.

After leaving its native Italy, the car was sold to the Netherlands in 1993 and would remain there through 2007. In 2011, it was purchased by the current owner and has been well preserved in his collection amongst other Maseratis. Recent service work includes €25.000 spent on a mechanical overhaul and some bodywork in 2015 by Fa. Schiemenz in Bonn followed by another €20.000 spent on overhauling the transmission on 2016.

Arguably one of the most compelling cars of the De Tomaso era, the Kyalami is a fascinating part of Maserati’s history, and this example is even more interesting than the rest.


• Von Maserati zu Entwicklungs- und Testzwecken zurückbehalten

• Später im Besitz des ehemaligen Maserati-Eigentümers Alejandro de Tomaso

• In originaler Farbkombination Celeste Chiaro mit Senape

• Sehr frühes Produktionsexemplar

Der nach einer südafrikanischen Grand Prix-Rennstrecke benannte Maserati Kyalami wurde 1976 vorgestellt und war das erste Auto der Marke unter dem neuen Eigentümer Alejandro de Tomaso. Pietro Frua hatte den De Tomaso Longchamp mit einer eindeutigen Maserati-Optik versehen. Vom auf dem Genfer Salon 1976 vorgestellten Kyalami wurden zwischen 1976 und 1983 insgesamt 210 Exemplare hergestellt.

Dieses äußerst frühe Produktionsexemplar mit der Chassisnummer 006 wurde neu in Celeste Chiaro mit Connolly-Leder im Farbton Senape hergestellt, und verließ das Werk am 30. November 1976. Informationen von Maserati Classiche bestätigen, dass dieses Fahrzeug nach der Auslieferung in der Region Modena verblieb und vom Werk für Testzwecke genutzt wurde, später gehörte es dem damaligen Firmeneigner Alejandro de Tomaso selbst. Anhand weiterer Werksangaben wurde dieser Wagen im Juli 1988 mit einer Borg Warner-Automatik ausgestattet.

1993 wurde 006 in die Niederlande verkauft, wo er bis 2007 verbliebt. Der derzeitige Besitzer erwarb das Fahrzeug im Jahr 2011 und hat es in seiner Sammlung weiterer Maserati sehr gut erhalten. Kürzlich durchgeführte Arbeiten in Höhe von €25.000 für eine mechanische Überholung sowie Karosseriearbeiten bei der Firma Schiemen in Bonn wurden 2015 durchgeführt, gefolgt von weiteren €20.000 für eine Getriebeüberholung in 2016.

Als einer der wohl wichtigsten Maseratis aus der Ära De Tomaso stellt der Kyalami einen faszinierenden Teil der Markengeschichte dar, und dieses Exemplar ist unter ihnen wohl das interessanteste.



Suggested lots

29 - 30 March 2019

Fort Lauderdale

Greater Fort Lauderdale/Broward County Convention Center, Fort Lauderdale, Florida

RM | AUCTIONS

11 - 12 April 2019

Essen

Messe Essen, Essen, Germany

RM | SOTHEBY'S